Sinalco-Geschichte(n) aus Detmold
 

   Aktuelles

  Die Geschichte(n)

  Die Zeittafel

  Die Personen

  Das Projekt

  Die DVDs

  Die Vorträge

  Die Publikationen

  Die Quellen

  Das Interview

  Das Video

  Der Autor

  Kontakt

  Impressum

  zur Startseite

 

 

 

 

Das Projekt

 

Projekt "Historische Unternehmensforschung der Sinalco AG in Detmold"

Im Rahmen eines Projektes "Historische Unternehmensforschung" wird die von 1907 bis 1997 bestehende Sinalco Aktiengesellschaft in Detmold untersucht.

Der Kaufmann Franz Hartmann hat im Jahr 1901ein alkoholfreies Getränk unter dem Namen Limetta entwickelt. Er hat mit dem Naturheilkundler Friedrich Eduard Bilz kooperiert und sein Getränk als Bilz-Limetta an Wiederverkäufer vermarktet. Aus verschiedenen Gründen hat er dann sein Getränk in "Sinalco" - lateinisch "sine alcohole" - umbenannt. Er verkaufte  das Getränke-Konzentrat Bilz-Seele (später die Sinalco-Seele) an Konzessionäre in ganz Deutschland, in viele europäische Länder und bis nach Übersee. Innerhalb weniger Jahre entwickelte er seinen Betrieb zu einem weltweit bekannten Franchise Unternehmen, das stark steigende Umsätze und Gewinne erzielte.

Anfang des Jahres 1908 gründete er mit Freunden die Franz Hartmann Sinalco Aktiengesellschaft. Da Aktiengesellschaften publizitätspflichtig sind, liegen seit dem ersten Geschäftsjahr 1907/1908 alle jährlichen Geschäftsberichte mit den Bilanzen und Gewinn- und Verlustrechnungen vor. Neben diesen Geschäftsberichten sind umfangreiche Dokumente von Franz Hartmann seit 1901und der Sinalco AG in Archiven, Bibliotheken und Museen sowie bei Sammlern aufbewahrt.

Diese Geschäftsdaten und Archivmaterialien werden vom Autor intensiv ausgewertet.

Das Projekt "Historische Sinalco Unternehmensforschung" verfolgt dabei folgende Untersuchungsziele:

- Analyse der Gründung, der Entwicklung und des Endes der Sinalco AG in Detmold.

- Dabei werden die ökonomischen, sozialen und politischen Aspekte des ersten Global Players in der Region Ostwestfalen-Lippe während des Kaiserreichs, im Ersten Weltkrieg, in der Weimarer Republik,  in der Zeit des Nationalsozialismus, im Zweiten Weltkrieg und in der Bundesrepublik Deutschland untersucht. Während der 90-jährigen Geschäftstätigkeit gab es die Goldmark, die Papiermark, die Rentemark, die Reichsmark und die D-Mark und in diesen Zeitraum gab es 1923 und 1948 zwei Währungsreformen..

- Mit dem empirischen Datenmaterial wird aufgezeigt, wie sich die zeitgeschichtliche Entwicklung auf Inlands-, Auslandsumsatz, Gewinne, Dividenden sowie die Beschäftigten- und Lohn-Entwicklung ausgewirkt hat.

- Aufgrund des sehr guten Daten- und Archiv-Materials, das für die Sinalco AG vorliegt, können die ökonomischen, sozialen und politischen Auswirkungen der deutschen Zeitepochen sehr anschaulich dargestellt werden.